Rechts- und Sozialphilosophie – Auslandsaufenthalt in Brasilien


 

Neben dem ERASMUS+ & Swiss-European Mobility Programme und dem International Student Exchange Program bieten auch Universitätspartnerschaften Studierenden die Möglichkeit, einen Studienaufenthalt im Ausland zu verbringen. Für eine der Universitätspartnerschaften, welche die Universität Salzburg hält, ist Prof. Kirste zuständig. Konkret handelt es sich dabei um die Partnerschaft mit der Pontifícia Universidade Católica do Rio Grande do Sul (PUCRS), welche jedes Semester einigen Salzburger Studierenden die Chance bietet, Auslandserfahrungen auch außerhalb von Europa – nämlich in Brasilien – zu sammeln. Eine kleine Kostprobe dessen, was die PUCRS zu bieten hat und was Studierende aus Salzburg erwarten können, dürfen wir neben den Informationen zum Bewerbungsprozess nachstehend anbieten.

© Bruno Todeschini


PUCRS – ein kurzes Portrait

Die PUCRS ist heute die beste private Hochschule im Süden Brasiliens, wie die wichtigsten nationalen und internationalen Rankings, wie Times Higher Education, QS und Folha University Ranking gezeigt haben. Die Universität hat eine große Anzahl von Einrichtungen, darunter das Universitätskrankenhaus (HSL), der Wissenschafts- und Technologiepark (Tecnopuc), das Wissenschafts- und Technologiemuseum (MCT), der Sportpark, das Brain Institute (BraIns) und das Audiovisuelle Technologiezentrum (TECNA). Zusätzlich zu den heute mehr als 40.000 Studierenden, die sowohl online als auch vor Ort studieren, hat die PUCRS ein Alumni-Netzwerk von mehr als 170.000 Studierenden. Die PUCRS ist in sieben akademische Schulen gegliedert und bietet 55 Undergraduate-Programme, 23 Graduate-Programme (Master und Doktorat) sowie 70 Zertifikats- und Erweiterungsprogramme an. Die PUCRS hält Partnerschaften mit 226 Institutionen in 36 Ländern auf der ganzen Welt, in dem Bemühen, die internationale Zusammenarbeit in mehreren Bereichen zu festigen. Akademische Mobilität, exzellente Forschung, Sprachprogramme, Doppelabschlüsse und internationale Veranstaltungen sind einige der Initiativen der Internationalisierung, welche die Universität anstrebt. All diese Aktionen bekräftigen die Vision, eine internationale Referenz in der Hochschulbildung durch Innovation und soziale, ökologische, wissenschaftliche, kulturelle und wirtschaftliche Entwicklung bis zum Jahr 2022 zu werden. [Quelle: Büro für Internationale Kooperation der PUCRS, 2021 (freie Übersetzung)]

Eine ausführlichere Präsentation der PUCRS gibt es hier und für weitere Informationen dürfen wir auf die Homepage unserer Partneruniversität  PUCRS verweisen.

 

PUCRS – ein Erfahrungsbericht aus Salzburg

„JA, es zahlt sich aus, ich habe sehr viele neue Freunde kennengelernt, Erfahrungen gesammelt und neue Orte bereist. Alles in allem war es wohl das beste halbe Jahr meines Lebens und ich hoffe, dass jeder andere auch die Möglichkeit ergreift ein Auslandssemester zu machen. Es ist nicht nur aus akademischer Sicht sehr sinnvoll, sondern noch mehr für die persönliche Entwicklung und die vielen Freundschaften. Ich bereue es keine Sekunde und bin froh den Schritt in die ungewisse Ferne gewagt zu haben.“
– Ein Studierender über sein Auslandssemester an der PUCRS

Den ausführlichen Erfahrungsbericht finden Sie hier.

© Camila Cunha
© Camila Cunha

 

 

 

 

 

 

PUCRS – der Bewerbungsprozess

Sollte Interesse an einem Auslandsaufenthalt in Brasilien bestehen (Achtung: im Wintersemester 2021/2022 ist coronabedingt kein Aufenthalt an der PUCRS möglich), ist in einem ersten Schritt Prof. Kirste zu kontaktieren. Dieser gibt anschließend Auskunft über die noch verfügbaren Plätze sowie darüber, bis zu welcher Deadline welche Bewerbungsunterlagen eingereicht werden müssen. Die Bewerbungsunterlagen sind fristgerecht an Prof. Kirste zu übermitteln, wobei dieser im Anschluss die geeigneten BewerberInnen auswählt und diese nominiert. In der Vergangenheit war es aufgrund der Anzahl der Bewerbungsanfragen möglich, allen interessierten BewerberInnen auch einen Platz an der PUCRS anzubieten und entsprechend zu nominieren – dies hängt aber jeweils vom Andrang ab. Sollte es mehr BewerberInnen als Plätze geben, kommt das First-Come-First-Serve-Prinzip zur Anwendung. Ab dem Zeitpunkt der Nominierung ist – wie bei einem Erasmus-Austausch – die Bewerbung um ein Auslandsstipendium möglich. Studierende, die von der Stipendienstelle ein Stipendium (Studienbeihilfe, Selbsterhalterstipendium) erhalten, haben sich bei der Stipendienstelle, um das Auslandsstipendium zu bewerben. Alle anderen Studierenden haben sich bei Frau Dott.ssa. Elona Memisha-Schnappinger (Büro für Internationale Beziehungen) zu bewerben. Nähere Informationen zur Bewerbung um das Study Abroad Stipendium der PLUS sowie die Bewerbungsformulare finden Sie auf dem Homepagebereich des Büros für Internationale Beziehungen.

An dieser Stelle möchten wir interessierte Studierende ferner darauf hinweisen, dass sich gerade auch rechtsphilosophische Lehrveranstaltungen (vorausgesetzt, es ist eine inhaltliche und umfangmäßige Gleichwertigkeit gegeben) neben den internationalen Lehrveranstaltungen und dem Fächerbündel „Ausländisches Recht“ besonders gut für Anerkennungen eignen.

 

PUCRS – aktuelle Informationen

Aufgrund der Corona-Pandemie ist im Wintersemester 2021/2022 kein Auslandsaufenthalt an der PUCRS möglich.
Informationen bezüglich Auslandsaufenthaltes im Sommersemester 2022 stellen wir hier zur Verfügung, sobald uns diese von unserer Partneruniversität übermittelt worden sind.

 

Bildergalerie PUCRS Campus (© Bruno Todeschini)

Bildergalerie Porto Alegre (© Stephan Kirste)