Logo REGISOL - Neue Formen regionaler SolidaritätUnter dem Eindruck von verschiedenen Krisen und ihrer sozialen und wirtschaftlichen Folgen ist die Bedeutung von Solidarität in den letzten Jahren offensichtlicher und der Ruf nach Solidarität lauter geworden. Gleichzeitig sind Aufmerksamkeit und Wertschätzung für das lokal und regional Vorhandene gewachsen. Regionale Perspektiven und solidarisches Handeln zu verbinden ist das Anliegen des Projekts „Neue Formen regionaler Solidarität“. Mit dem Projekt soll ein facettenreicher Beitrag zu konkret gelebter und lokal wirksamer Solidarität und zu nachhaltigen regionalen Kooperationen, Entwicklungen und Rahmenbedingungen geleistet werden.

 

Ziele des Projektes

  • Vernetzung von engagierten Personen und Organisationen, die sich in unterschiedlichen Zusammenhängen mit gutem Miteinander und Solidarität im regionalen Kontext beschäftigen,
  • Ermitteln (und Weiterleiten) von konkreten Handlungsbedarfen/Handlungsempfehlungen im strukturellen Bereich,
  • Förderung von neuen/vertieften Kooperationen und Initiieren von konkreten lokalen Aktivitäten.

Um die Ziele zu erreichen, umfasst das Projekt REGISOL zwischen Herbst 2021 und Herbst 2022 unterschiedliche Aktivitäten, die Raum für Impulse, Austausch und Vernetzung und so den Rahmen für das Entstehen von konkreten Initiativen bieten. Die Inhalte entstehen im gemeinsamen Tun und werden von der Projektkoordination am Zentrum für Ethik und Armutsforschung begleitet.

 

Woche der Solidarität

Eine dieser Projektaktivitäten ist die „Woche der Solidarität“ von 08.-15. Mai 2022 im Bundesland Salzburg, welche wir gemeinsam mit Maria Fankhauser von der Kultur- und Bildungsinitiative Pongau, Salzburger Bildungswerk und Gemeindeentwicklung ins Leben gerufen haben. Unabhängig voneinander hatten wir Aktivitäten zum Thema „Solidarität“ geplant und haben uns in einem Synergien bildenden Miteinander für die Koordination der „Woche der Solidarität“ gefunden.Gemeinsam mit allen Mitwirkenden laden wir Sie ganz herzlich zum Austausch, zur Vernetzung und den abwechslungsreichen Aktivitäten ein!​

Hier können Sie das Programm downloaden: „ Woche der Solidarität

 

​Impulsvortrag „Solidarität“ von Clemens Sedmak anlässlich der Auftaktveranstaltung (Heffterhof Salzburg, 08/09. Oktober 2021):

 

Kontakt:

Annemarie Müllauer, M.A., Tel. +43 664/84 82 316, annemarie.muellauer[a]plus.ac.at
Dr. Elisabeth Kapferer, Tel. +43 664/85 25 451, elisabeth.kapferer[a]plus.ac.at

 

In Kooperation mit

Salzburg Ethik Initiative