ERGÄNZUNGSPRÜFUNG AUS LATEIN (LATINUM)

 

Aktuelles:

Aufgrund der Covid-Situation wird die Ergänzungsprüfung Latein derzeit online abgehalten. Solange die Online-Abhaltung erforderlich ist, finden die Prüfungen mit reduzierter Prüfungszeit und dementsprechend angepasstem Prüfungsumfang statt.

Prüfungstermine:

Ergänzungsprüfung Latein gemäß Universitätsberechtigungsverordnung

07.07.2021 14.00 – 16.00 (Online-Prüfungstermin über Webex, Prüfer: F. Adomeit)
07.07.2021 14.00 – 16.00 (Online-Prüfungstermin über Webex, Prüfer: N. Pirringer)
07.07.2021 14.00 – 16.00 (Online-Prüfungstermin über Webex, Prüfer: B. Stiksel)

Infos zum Prüfungsstoff, Beurteilungskriterien und erlaubte Hilfsmittel finden Sie auf untenstehendem Infoblatt:
Infoblatt zur EP Zusatzprüfung Latein gem. Universitätsberechtigungsverordnung

Vorbereitungskurse:

Die Lehrveranstaltung „Einführung in die Sprache und Kultur der Römer“ (4 SSt.) wird in drei Parallelkursen (A, B und C) angeboten, erstreckt sich über zwei Semester und bereitet auf die Ergänzungsprüfung aus Latein vor, die schriftlich abgelegt wird. Für die Kursteilnahme ist pro Kurs und Semester ein Kursbeitrag von 100€ zu überweisen.

Achtung: Ab dem SS 2018 wird Kurs B schiefsemestrig geführt (Teil I im Sommer- und Teil II im Wintersemester)

Kurse „Einführung in Kultur und Sprache der Römer“ im WS 2020/21:

  • Teil I: Kurs A (B. Stiksel): Freitag, 14:00 – 17:00, Online
  • Teil I: Kurs C (N. Pirringer): Dienstag 17:00 – 19:00, + Mittwoch, 15:00–17:00, Online
  • Teil II: Kurs B (F. Adomeit): Montag und Donnerstag 17:30 – 19:00, Online

Kurse „Einführung in Kultur und Sprache der Römer“ im SS 2021:

  • Teil I: Kurs B (F. Adomeit): Montag 17:30 – 19:00 und Mittwóch 15:00 – 17.00, Online
  • Teil II: Kurs A (B. Stiksel): Freitag, 14:00 – 17:00,Online
  • Teil II: Kurs C (N. Pirringer): Dienstag, 17:00 – 19:00, Online und Mittwoch, 15:00 – 17:00, Online

Stoff und Inhalte in Teil I: Erarbeitung der wichtigsten grammatikalischen und syntaktischen Grundlagen der lateinischen Sprache sowie Aneignung eines Grundwortschatzes (etwa 500 Wörter). Lateinische Morphologie/Formenlehre (Deklinationen und Konjugationen), Einführung in Kasuslehre und Syntax (Satztypen, AcI, Partizipien); Übersetzungstechniken zur Übertragung eines lateinischen Textes in korrektes Gegenwartsdeutsch. Grundzüge der Kulturkunde der Klassischen Antike sowie ihrer Rezeption, d.h. u.a. Mythologie, Religion, Geschichte, Politik, soziale Strukturen, Alltagsleben, Philosophie, Recht, Technik, Medizin, Literatur und Bildung.
Stoff und Inhalte in Teil II: Vertiefung und Erweiterung der grammatikalischen und syntaktischen Schwerpunkte (neu: u.a. unregelmäßige Verben, Deponentien, Konjunktiv in Haupt- und Nebensatz, Gerundium, Gerundiv, Steigerung von Adjektiv und Adverb); Vergrößerung des Grundwortschatzes (ca. 1000 Wörter und Phrasen). Neben Sprachreflexionskompetenz auch Festigung der Übersetzungskompetenz und Textreflexionskompetenz anhand der Lektüre adaptierter Originaltexten. Auseinandersetzung mit antiker Geschichte und Kulturkunde.
Lehrbuch: Hubert Müller/Ursula Blank-Sagmeister: Litora – Texte und Übungen. Lehrgang für den spät beginnenden Lateinunterricht. Vandenhoeck & Ruprecht 2004, 224 S. ISBN 978-3-525-71750-9 + Litora Lernvokabeln, ISBN 3-525-71751-2 + Litora Begleitgrammatik, ISBN 3-525-71752-0. Der Aufbau der Lehrveranstaltung orientiert sich am Aufbau des Lehrbuchs.