Prüfungsinformation

AUFRUND DER AKTUELLEN SITUATION GELTEN – BIS AUF WEITERES – GEÄNDERTE ANMELDEMODALITÄTEN:

Anmeldungen zu den mündlichen Teildiplom- bzw Fachprüfungen aus Arbeitsrecht und Sozialrecht erfolgen ausschließlich per e-mail (bei einer hohen Anzahl von Anmeldungen werden weitere Prüfungstage in zeitlicher Nähe zum Haupttermin angeboten).

Ausführliche Informationen zum Ablauf der Prüfung finden Sie hier.


 

Prüfer*innen

Die jeweiligen Termine entnehmen Sie bitte dem entsprechenden link:


 

Prüfungsinhalt

Eine genaue Aufstellung der Prüfungsinhalte und der empfohlenen Literatur zur Vorbereitung finden Sie auf unserer

Zur Prüfung darf lediglich eine unkommentierte Gesetzesausgabe zu Hilfe genommen werden.
Nicht geprüft werden: ·
Regelungen zu verschiedenen besonderen AN-Gruppen (Bäcker, Schauspieler etc) -> geprüft wird aber Arbeiter/Angestellte, MSchG, BEinstG, AÜG
·         Detailregelungen zur Beschäftigung von Ausländern -> geprüft wird aber § 29 AuslBG bei Fehlen erforderlicher behördlicher Bewilligung
·         Detailregelungen zum technischen AN-Schutz (ASchG) -> diese Fragen werden nur in Grundzügen im Zusammenhang mit Fürsorgepflicht geprüft
·         Insolvenz des AG
·         Kautionsschutz
·         Pfändungsschutz
·         Detailregelungen zu Karenz/Elternteilzeit -> geprüft werden nur Grundzüge
·         Betriebspensionsrecht
·         Europäische Betriebsverfassung
·         Sondervertretungen (Jugendvertretung, Behindertenvertrauenspersonen)


 

Abmeldung

WICHTIG: Sollte es Ihnen nicht möglich sein, am vereinbarten Tag zur Prüfung zu erscheinen, nehmen Sie bitte umgehend mit dem Sekretariat Arbeitsrecht und Sozialrecht Kontakt auf (e-mail: , Telefon: DW 3200).
Gemäß § 15 Abs 6 und 7 der Satzung der Paris Lodron-Universität Salzburg ist eine Abmeldung von der Fachprüfung ASR ohne Angabe von Gründen nur bis eine Woche vor dem Prüfungszeitpunkt möglich. Erscheinen Studierende nicht zur Prüfung, ohne sich rechtzeitig abgemeldet zu haben oder durch ein unvorhergesehenes und unabwendbares Ereignis verhindert gewesen zu sein, ist die Ablegung der Prüfung frühestens nach 40 Kalendertagen möglich!