Veranstaltungen

Internationale Tagung: „In Beziehungsnetzen. Formen des Miteinanders bei Ingeborg Bachmann“

Wir möchten Sie auf die internationale Tagung In Beziehungsnetzen. Formen des Miteinanders bei Ingeborg Bachmann aufmerksam machen, die von 19. bis 22. Juni 2024 als Kooperation der interuniversitären Einrichtung Wissenschaft & Kunst (Universität Salzburg / Mozarteum) und der Universität Basel mit dem Literaturarchiv Salzburg im W&K Atelier (Bergstraße 12a) stattfindet. 

In zeitlicher Nähe zum 98. Geburtstag der Autorin versammeln Uta Degner (Salzburg) und Alexander Honold (Basel), die für Konzeption und Organisation zeichnen, international anerkannte Bachmann-Expertinnen und-Experten in Salzburg.

Bachmanns Austausch mit Kolleginnen und Kollegen und ihre vielfältigen Beziehungsnetze sowie die ‚Übergängigkeit‘ von Leben und Werk stehen ebenso im Zentrum der Tagung wie die aktuell besonders drängende Frage des ‚Miteinander-Auskommens‘.

Die wissenschaftlichen Beiträge werden durch eine Lesung aus Bachmanns Malina mit Studierenden des Studiengangs Schauspiel (Universität Mozarteum; Konzept und Erarbeitung: Susanne Litschauer und Irina Blaul) abgerundet. 

Das umfangreiche Programm können Sie  hier nachlesen. Wir würden uns freuen, Sie im Atelier von W&K begrüßen zu dürfen!

News

In Gedenken an Walter Kappacher (1938-2024)

Wir trauern um den bedeutenden Salzburger Autor Walter Kappacher, seit 2008 Ehrendoktor der Paris-Lodron-Universität, außerdem u.a. Träger des Georg-Büchner-Preises 2009.

Die Universität seiner Heimatstadt und speziell das Literaturarchiv Salzburg waren ihm eng verbunden. Vor allem zu seinem Spätwerk, aber auch zu früheren Texten sind bei uns wertvolle Materialien für die Forschung zugänglich.

Hier finden Sie einen Nachruf auf Walter Kappacher von Manfred Mittermayer im Namen des Archivteams.


Neuankäufe des Literaturarchivs: Briefe Zweigs an Freud, Sammlung Fitzbauer

Am 27. November 2023 wurde im Rahmen einer Pressekonferenz der Ankauf von 47 Briefen, Postkarten und Telegrammen Stefan Zweigs an Sigmund Freud sowie einem Brief Zweigs an Anna Freud durch das Literaturarchiv bekanntgegeben. Die dafür erforderliche Summe konnte durch die großzügige Unterstützung privater Sponsoren und der Internationalen Salzburg Association aufgebracht werden. Wesentlichen Anteil am Zustandekommen hatte die Ehrendoktorin der PLUS Helga Rabl-Stadler, der die Organisation der Finanzierung zu verdanken ist. 

Weitere Informationen zur Pressekonferenz finden Sie in den PLUS-News

Sämtliche Einzelstücke des wertvollen neuen Bestandes sind bereits auf der vom LAS betriebenen Website  www.stefanzweig.digital frei zugänglich. 

Kurz zuvor hatte das Literaturarchiv auch die Zweig-Sammlung von Inge und Erich Fitzbauer erwerben können. Neben zahlreichen wertvollen Archivalien ist ein Notizbuch zu Zweigs autobiographischem Roman „Die Welt von Gestern“ besonders bemerkenswert: Das kleinformatige Ringbuch enthält kaum bekannte Aufzeichnungen und Entwürfe zu dem umfangreichen Werk. 

Auch diese Neuanschaffungen sind bereits über www.stefanzweig.digital verfügbar. 

Hier gelangen Sie außerdem zum Artikel in den „Salzburger Nachrichten“ zu den Freud-Briefen Stefan Zweigs und zur Sammlung Fitzbauer


Neuerscheinungen

Das Stefan Zweig Album. Ein Leben in Bildern

Im Oktober 2023 ist „Das Stefan Zweig Album. Ein Leben in Bildern“ von Oliver Matuschek im Salzburger Benevento Verlag erschienen. Darin liefern Fotoalben der Familie, Zweigs eigene Bibliothek sowie eine Vielzahl privater und öffentlicher Sammlungen reichhaltiges, in vielen Fällen erstmals zugängliches Bildmaterial.

Der Band entstand in Zusammenarbeit mit dem Literaturarchiv Salzburg, das mit zahlreichen Reproduktionen seiner Zweig-Bestände vertreten ist. Der Autor ist gemeinsam mit Lina Maria Zangerl für die inhaltliche Gestaltung der vom LAS betriebenen Website  www.stefanzweig.digital verantwortlich.

Abbildung des Buchcovers