Laufende Drittmittelprojekte am Fachbereich Mathematik

 

„Sell-STEM (MSCA-ITN Project)“
Projektleiter:
Günter Maresch
Laufzeit:
01.01.2021 – 31.12.2024
Projektmitarbeiter:
Fördergeber:
Marie Skłodowska Curie Innovative Training Network under Horizon 2020


„Diophantische Zahlentheorie“
Projektleiter:
Clemens Fuchs
Laufzeit:
01.04.2020 – 31.03.2024
Projektmitarbeiter:
Ingrid Vukusic
Fördergeber:
Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF)


„Doubly nonlinear evolution equations“
Projektleiterin:
Verena Bögelein
Laufzeit:
01.12.2018 – 30.11.2022 (48 Monate)
Projektmitarbeiter:
Naian Liao
Rudolf Rainer
Fördergeber:
Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF)


„High-Frequency Oscillations in the High-Density EEG“
Projektleiter:
Arne Bathke
Laufzeit:
01.01.2018 – 30.06.2023
Projektmitarbeiter:
Patrick Langthaler,
Aljoscha Thomschewski
Fördergeber:
Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF)


„Förderung des Studienganges Data Science durch IV Salzburg“
Projektleiter:
Arne Bathke
Laufzeit:
01.05.2017 – 31.12.2020
Projekt im Lehrbereich
Fördergeber:
Industriellenvereinigung Salzburg


„Stiftungsprofessur und Studiengang Data Science und weitere Förderung des Studiengangs Data Science“
Laufzeit:
01.04.2017 – 31.03.2022
Projektleiter:
Arne Bathke
Fördergeber:
Stadt Salzburg, Magistrat


„Gradientenflüsse von Krümmungsfunktionalen“
Projektleiter:
Simon Blatt
Laufzeit:
01.08.2017 – 31.07.2022
Projektmitarbeiter:
Christopher Hopper,
Nicole Vorderobermeier
Fördergeber:
Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF)


„High-Order Immersed-Boundary Methoden in der Festkörpermechanik für
generativ gefertigte Strukturen“ im Rahmen des Schwerpunktprogramms
„Zuverlässige Simulationstechniken in der Festkörpermechanik – Entwicklung
nichtkonventioneller Diskretisierungsverfahren, mechanische  und mathematische Analyse“

Projektleiter:
Andreas Schröder
Laufzeit:
01.09.2018 – 28.02.2022
Projektmitarbeiter:
Paolo Di Stolfo
Kooperationspartner:
TU Hamburg-Harburg (TUHH),
TU München (TUM)
Fördergeber:
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)