Informationen zum Studium

Der Fachbereich bietet seit dem Studienjahr 2007/08 einen 3-jährigen Bachelor-Studiengang in Psychologie an. Darauf aufbauend wird seit dem Studienjahr 2010/11 ein 2-jähriger Master-Studiengang angeboten.
Außerdem stehen verschiedene Lehrveranstaltungen Studierenden anderer Studienrichtungen offen, die psychologische Lehrveranstaltungen im Rahmen der freien Wahlfächer absolvieren wollen. Dieses Angebot beschränkt sich im wesentlichen auf Vorlesungen.
An das Masterstudium kann ein Doktoratsstudium angeschlossen werden, für das gesonderte Lehrveranstaltungen (vor allem Seminare) angeboten werden.
Die Zahl der Studienplätze für Studienanfänger*innen ist derzeit mit 200 im Bachelorstudium festgelegt; bei einer höheren Anzahl an Bewerber*innen wird ein Auswahlverfahren durchgeführt. Trotz der großen Zahl von Studierenden im Hauptfach wird versucht, Qualität und Vielfalt der Lehre aufrechtzuerhalten. Neben inhaltlichen Angeboten aus allen Teilbereichen der Psychologie wird Wert auf die intensive Vermittlung psychologischer Forschungsmethodik und wissenschaftlicher Arbeitsweise gelegt.
Für das Masterstudium stehen für alle Absolvent*innen des Bachelorstudiums Psychologie der Universität Salzburg Studienplätze zur Verfügung. Für Personen, die Ihren Bachelor in Psychologie oder ein gleichwertiges Studium an einer anderen Universität oder gleichwertigen Institution abgeschlossen haben, stehen 20 Studienplätze zur Verfügung, die im Rahmen eines Aufnahmeverfahrens vergeben werden.

Ausbildungsreform in Deutschland:
Bislang war es unseren Studierenden gut möglich mit einem Psychologie-Bachelor von uns einen beliebigen Master in Deutschland dranzuhängen. Leider könnte sich dies mit der neuen Psychotherapie-Reform in Zukunft komplizierter gestalten.
Derzeit ist noch unklar ob das Bachelorstudium Psychologie der Universität Salzburg in Deutschland als dem polyvalenten Bachelorstudium gleichwertig anerkannt wird und Sie somit auch zum Weiterstudium des Psychotherapiemasters in Deutschland berechtigt. Natürlich werden wir versuchen, unser Studium dem polyvalenten Bachelor weitgehend anzunähern, um den deutschen Studierenden weiterhin einen Standortwechsel zu ermöglichen. Letztendlich wird die Entscheidung über die Anerkennung jedoch in den Händen der deutschen Behörden liegen.
Die offizielle Antwort der DGPS (Deutsche Gesellschaft für Psychologie) zu diesem Thema ist folgende: „Ein Wechsel in einen deutschen MSc. Psychologie mit Schwerpunkt Klinische Psychologie und Psychotherapie, mit einem im Ausland erworbenen Bachelor in Psychologie, ist prinzipiell weiterhin möglich, wird allerdings schwieriger als bislang…“ ( https://www.bdp-verband.de/bdp-s/die-sektion/sektionsarbeit-bdp-studierende/psychthg/)

Auch ob bzw. wie die Psychotherapeutenausbildung in Deutschland mit einem in Österreich erworben Psychologie Master möglich sein wird, ist derzeit noch unklar.

Was Ihnen natürlich weiterhin offensteht, ist der österreichische Ausbildungsweg: also Bachelor + Masterstudium Psychologie + Therapieausbildung in Österreich, die Sie in Salzburg mit der ersten Ausbildungsstufe, dem Propädeutikum, schon parallel zum Masterstudium beginnen können. Ein Fachspezifikum müsste dann noch berufsbegleitend angeschlossen werden. Sind Sie hier als Psychotherapeut*in zugelassen, müssten Sie sich in Deutschland akkreditieren lassen. Dieser Weg sollte auf jeden Fall möglich sein, aber auch hier liegen die entscheidenden Behörden in Deutschland.

Bachelorstudium

 

Masterstudium

Informationen zum aktuellen Masterstudium (Curr. 2017)