Aktuelle Polleninformation für das Bundesland Salzburg

Herausgegeben von der Universität Salzburg, Fachbereich Umwelt und Biodiversität. Im Auftrag des Gesundheitsressorts des Landes Salzburg/Landessanitätsdirektion.

Pollenwarndienst Salzburg


Tonbanddienst in den Monaten März bis September unter der Nummer: 0662 8044 5555
 www.uni-salzburg.at/pollenwarndienst


 

Situation und mittelfristige Prognose basierend auf Pollenzählungen und phänologischer Beobachtungen

Auszugsweiser oder vollständiger Nachdruck und Veröffentlichung nur unter Angabe der Quelle gestattet.

Situation und mittelfristige Prognose vom 21.02.2024:

Wetterbedingt schwankende Belastungen!

In den Niederungen des Flach- und Tennengaus und in der Stadt Salzburg ist die Hauptblüte der Hasel und Erle bereits überschritten. Hasel und Erle belasten hier gering bis mäßig. Es blühen auch Eiben, Pappeln, Ulmen und Weiden, v.a. blühende Weidenkätzchen können bei empfindlichen Personen allergische Reaktionen hervorrufen.

Im Pinzgau, Pongau und Lungau ist die Belastung von Hasel und Erle stark von den örtlichen Bedingungen abhängig. In sonnenexponierten Lagen sind die Belastungen bei Schönwetter und Temperaturen über 5°C stark bis mäßig.


Hasel, Bildrechte Pollenwarndienst Salzburg
Hasel
Erle, Bildrechte Pollenwarndienst Salzburg
Erle
 
Eibe
Eibe
 
Salweide
Salweide