Jahrestagungen der Initiative Christlicher Orient (ICO)

 

Foto Chaldäischer Patriarch Louis Raphael Sako, 2017, Credit: Andreas Schmoller

Die ICO ist ein von der Österreichischen Bischofskonferenz anerkannter kirchlicher Verein der es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Christen im Orient (Irak, Libanon, Syrien, Türkei/Tur Abdin, Jordanien, Palästina/Israel, Ägypten) in ihrer schwierigen Situation nicht allein zu lassen. Die Initiative hat drei Ziele: Über die Christen im Orient zu informieren, sie zu besuchen und ihnen konkret zu helfen.
Seit 1998 findet eine ICO-Tagung mit Ostkirchenexperten und exzellenten Referenten aus dem Orient statt, die gemeinsam mit der Stiftung PRO ORIENTE Salzburg und dem Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens in St. Virgil Salzburg durchgeführt wird.

ICO Tagung 2009: „Christen im Orient – Christentum am Nil“
Bericht
ICO Tagung 2010: „To Be or Not To Be – Zur Lage der ChristInnen am Vorabend der Nahostsynode“
Bericht
ICO Tagung 2011: „Aufbruch im Orient“
Bericht
ICO Tagung 2012: „Arabische Welt im Umbruch“
Bericht
ICO Tagung 2013: „Der Christlich-Muslimische Dialog als Weg in eine friedliche Zukunft“
Bericht
ICO Tagung 2014:„Monastisches Leben im Orient“
Bericht
ICO Tagung 2015: „Christen und Muslime – Wege in die Zukunft?“
Bericht des ORF vom 29.09.2015
ICO Tagung 2016: „Israel – Palästina – Jordanien“ Leben im Konflikt und im Miteinander
Bericht
ICO Tagung 2017: „Umbrüche im Nahen Osten“  
Bericht
ICO Tagung 2018: „Frauen im Orient“
Bericht
ICO Tagung 2019: „Türkei“
 Bericht ICO-Newsletter Oktober 2019
ICO-Orient-Online-Tag 2020
 Bericht ICO
ICO Tagung 2021: „Des-ORIENTierung – Lebenswelten zwischen Orient und Diaspora“
 Bericht ICO