Accesskeys  :  Hauptmenü (Accesskey - 1) Zum Hauptinhalt springen (Accesskey - 2) Untergeordnete Navigation (Accesskey - 3) Fußzeile (Accesskey - 4) Suche (Accesskey - 5)
  • Item 1
  • Item 2
  • Item 3

News

MINT:labs – Virtuelle Workshops für Schüler*innen am 5.5. I 2.6. I 7.7.

MINT:labs Science City Itzling – Virtuelle Workshopangebote haben bereits weit über 1000 Kinder und Jugendliche begeistert.

Nun gibt es wieder die Möglichkeit, dabei zu sein. MI(N)Tdenken, MI(N)Tmachen und MI(N)Tdiskutieren und das Wissen von morgen schon heute Erleben!

Mit diesem Ziel erarbeiten universitäre und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen in der Science City Itzling kontinuierlich neue Vermittlungsformate. Die Universität Salzburg und Salzburg Research geben Schulklassen (primär zwischen der 6. und 10. Schulstufe) dabei die Möglichkeit, in der direkten Arbeit mit Wissenschaftler*innen in die Welt der Naturwissenschaften und Technik einzutauchen.

Das Team lässt sich von Corona und Lockdown nicht unterkriegen und bietet auch in diesen ungewöhnlichen Zeiten ein abwechslungsreiches Programm im monatlich stattfindenden online MINTwoch-Format: Einfach auf  www.mintlabs.at vorbeischauen und für die Klasse eine Reise in die virtuelle Forschungswelt buchen.

Über ein Jahr Einschränkungen bedeuten nicht, dass auf innovative Vermittlungskonzepte und das Kennenlernen von Forschung und beruflichen Möglichkeiten im MINT-Bereich verzichtet werden muss, heißt es. Ganz im Gegenteil: Nach einem Jahr Distanzbetrieb (auch in den MINT:labs) zeichnet sich eine positive Bilanz ab. Weit über 1000 Kinder und Jugendliche haben im vergangenen Corona-Jahr die virtuellen Workshopangebote besucht.

„Wir wollen Schülerinnen und Schüler für Wissenschaft begeistern, insbesondere für die technologischen Fächer am Standort der Science City Itzling. Schulklassen erfahren in Workshops hautnah: Was macht ein Geo-Informatiker oder eine Materialwissenschaftlerin? Was passiert in der Forschung?“, sagt Arne Bathke, Dekan der naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg.

Bucht schon heute Eure Wunschzeit!

Was haben Himbeeren mit Solarzellen zu tun? Wie funktioniert GPS in meinem Smartphone? Oder einfach Lust, ein digitales Kunstwerk zu programmieren? Besonders umfangreich ist das Angebot beim 8. online MINTwoch im Bereich Mathematik: Ob Statistik, Lorenz-Kurve, Logarithmus, Knotentheorie oder Kopfrechnen – für alle Altersstufen ist etwas Passendes dabei. Bucht schon heute Eure Wunschzeit.

Die nächsten Termine sind: 5.5. / 2.6. / 7.7.

Als außerschulische Lernorte bieten die Labore abwechslungsreiche Experimente und Workshops, die den Unterricht ergänzen, Talente fördern und Einblicke in den Arbeitsalltag von Forscher*innen geben. Die MINTwoch-Aktionstage machen es möglich.

„Neugierige von heute sind die Expertinnen und Experten von morgen. Unsere Mission ist es, Forschungs-Know-how greifbar und spannend aufzubereiten und Schlüsselkompetenzen für die digitale Zukunft zu vermitteln“, sagt Siegfried Reich, Geschäftsführer der Salzburg Research Forschungsgesellschaft.

Science City Itzling

Die Science City Itzling hat sich in den letzten Jahren zu einem überregional wahrgenommenen Standort in den Bereichen Chemie,  Physik,  Materialforschung, Informatik, Human‐Computer Interaction, Data Science und Geoinformatik entwickelt, mit Stärken sowohl in der Grundlagenforschung, als auch in Anwendungen. Das Zusammenspiel von universitärer Lehre, anwendungsorientierter Forschung und technologieaffinen Startups macht die Science City Itzling zu einem dynamischen Forschungsknoten. Die Einrichtung der MINT:labs verstärkt die interdisziplinäre Zusammenarbeit und bündelt das Wissen am Standort. Von diesen Synergieeffekten sollen möglichst viele Zielgruppen profitieren.

MINT:labs

Die MINT:labs Science City Itzling sind eine Initiative der Fachbereiche Computerwissenschaften, Mathematik, Chemie und Physik der Materialien, Geoinformatik, dem Center for Human-Computer Interaction und der School of Education der Universität Salzburg in Kooperation mit Salzburg Research. Projektpartner sind zudem die Universitäten Passau und Linz. „Der rege grenzübergreifende und interdisziplinäre Austausch hilft die Angebote im MINT-Bereich stetig weiterzuentwickeln sowie spannende Formate für die gemeinsamen Veranstaltungen bereitzustellen“, erläutert Marlene Ernst, die Koordinatorin der MINT:labs.

So ist eines der neuesten Kooperationsprojekte der MINT:labs u.a. gemeinsam mit Geograph*innen der Universität Salzburg dringenden globalen Themen wie Klimakrise und Nachhaltigkeit gewidmet. In einer weiteren Kooperation mit den Projektpartnern Universität Mozarteum, Stiftung Mozarteum, Karajan-Stiftung und Musikum werden gerade die spannenden Zusammenhänge zwischen Musik und Mathematik beleuchtet.

Die MINT:labs werden aus Mitteln des Förderprogrammes Interreg Bayern-Österreich 2014-2020 und durch die Wissensstadt Salzburg unterstützt. Eine besondere Auszeichnung ist der Kulturpreis für Kinder- und Jugendprojekte der Stadt Salzburg gewesen, den die MINT:labs Ende 2020 erhalten haben.

Website:  www.mintlabs.at

Foto: © MINT:labs der Science City Itzling

Dr. Marlene Ernst

MINT:labs Science City Itzling

Paris Lodron Universität Salzburg I MINT:labs Science City Itzling

Jakob-Haringer-Str. 6 | Techno 6 | A-5020 Salzburg

Tel: +43 662 8044 2341

E-Mail an Dr. Marlene Ernst

Foto: © Simon Haigermoser