Hutzler

Univ.-Prof. Dr. Florian Hutzler
Fachbereich Psychologie

Hellbrunnerstrasse 34, 5020 Salzburg

Tel.: +43 (0) 662 / 8044 – 5114
E-Mail:

 Florian Hutzler

Sprechstunde: nach Vereinbarung über

Kontakt:

  • 00 43 662 80445114

Twitter:  fhutzler

Forschungsgruppe: Neurocognition Lab

Ausbildung:

  • 2001-2004 Promotion an der Universität Salzburg/FU Berlin
  • 1996-2001 Studium der Psychologie an der Universität Salzburg

Akademische Stellen:

  • seit 2014 Koordinator des Forschungsschwerpunkts Centre for Cognitive Neuroscience
  • seit 2010 Professor für Entwicklungspsychologie und Neurokognition
  • 2008-2009 Gastprofessor, LMU München
  • 2008 Invited visiting researcher, Macquarie Center for Cognitive Science (Sydney, Australien)
  • 2005-2007 Postdoc an der Universität Wien
  • 2003-2005 Postdoc an der Freien Universität Berlin

Forschung Ich untersuche normale und gestörte visuelle Worterkennung mit Hilfe neurokognitiver Techniken wie der funktionellen Magnetresonanztomographie, Elektroenzephalographie, Blickbewegungserfassung und der Computermodellierung. Ich bin an ökologisch validen Paradigmen interessiert, die das Spektrum der experimentellen Settings erweitern, in denen die neuronalen Korrelate kognitiver Prozesse erfasst werden können. Meine Forschungsgruppe beschäftigt sich mit der Koregistrierung von Augenbewegungen und EEG und Augenbewegungen und fMRI. Darüber hinaus faszinieren mich menschliche Fehlschlüsse wie die reverse inference fallacy oder der exponential growth bias. In jüngster Zeit beschäftigen wir uns mit ontologiebasierten Wissenssystemen, die eine objektive Klassifizierung neurokognitiver Datensätze ermöglichen (Austrian NeuroCloud).

Schlüsselpublikationen :

  • Hutzler, F. (2014). Reverse inference is not a fallacy per se: Cognitive processes can be inferred from functional imaging data. NeuroImage, 84, 1061 – 1069, doi: https://doi.org/1016/j.neuroimage.2012.12.075.
  • Richlan, F., Gagl, B., Hawelka, S., Braun, M., Schurz, M., Kronbichler, M., & Hutzler, F. (2014). Fixation-related fMRI analysis in the domain of reading research: using self-paced eye movements as markers for hemodynamic brain responses during visual letter string processing. Cerebral Cortex, 24 (10), 2647-2656,  https://doi.org/10.1093/cercor/bht117.
  • Schuster, S., Hawelka, S., Richlan, F., Ludersdorfer, P. & Hutzler, F. (2015). Eyes on words: A fixation-related fMRI study of the left occipito-temporal cortex during self-paced silent reading of words and pseudowords. Scientific Reports, 5,  https://doi.org/10.1038/srep12686.
  • Hutzler, F., Richlan, F., Leitner, M. C., Schuster, S, Braun, M., & Hawelka, S. (2021). Anticipating trajectories of exponential growth. Royal Society Open Science, 8 (4), doi:  https://doi.org/10.1098/rsos.201574.