KUNSTGESCHICHTE, BACHELORSTUDIUM

 Jetzt zum Studium anmelden


Dauer / ECTS6 Semester / 180 ECTS
Akademischer GradBachelor of Arts (BA)
FakultätKultur- und Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät
FachbereichKunstgeschichte
StudienartVollzeit
StudienkennzahlD 033 635
Voraussetzung

Matura oder gleichwertiger Schul- bzw. Ausbildungsabschluss.

Voraussetzungen zusätzlich zur Reifeprüfung: Zusatzprüfung aus Latein vor Ablegung der Bachelorprüfung, wenn nicht 10 Wochenstunden aus Latein an einer höheren Schule erfolgreich besucht worden sind.

Unterrichtssprache Deutsch  Sprachnachweise

Was lerne ich?

Das Bachelorstudium Kunstgeschichte befasst sich mit der Geschichte der bildenden Künste, der Architektur und des Städtebaus von der Spätantike bis zur Gegenwart. Dazu gehören Malerei, Skulptur und Plastik, Grafik, Kunstgewerbe, Fotografie, Film, Video und neue Medien sowie Museumskunde. Ebenso sind Kunsttheorie und Kunstanschauung und nicht zuletzt die eigene Geschichte des Fachs Gegenstand der Lehre. Historisch bedingt liegt der Fokus auf europäischer Kunst. In jüngerer Zeit werden jedoch vermehrt transkulturelle und postkoloniale Fragestellungen untersucht und Einblicke in die außereuropäische Kunstszene gegeben. Einbezogen werden die ideellen, politischen und sozialen sowie institutionelle und persönliche Umstände, die zur Entstehung, Verbreitung und Wahrnehmung von Kunstwerken führen oder sie begleiten. Dabei werden sowohl klassische kunsthistorische Methoden als auch interdisziplinäre Ansätze und Gendertheorien verwendet.  


Welche Berufsbilder gibt es für mich?

Die Aufgabe, Werke der bildenden Kunst und Architektur zu sammeln, zu pflegen, zu erforschen und ihre Inhalte und Wirkungsweisen zu vermitteln, werden in unterschiedlichen Institutionen wahrgenommen. Als Kunsthistoriker*in arbeiten Sie an der Universität, in Forschungsinstituten, im Museum, in der Denkmalpflege, in Verlagen, bei Zeitungen und Zeitschriften, in Bibliotheken, Archiven oder in der Erwachsenenbildung. Auch in der Vermarktung von Kunst (Kunsthandel, Auktionshäuser, Galerien) und bei Kunstversicherungen oder in der Tourismusbranche können Sie tätig werden. Staatliche und städtische Kulturarbeit bieten weitere Möglichkeiten. Praktika geben Ihnen Orientierung hinsichtlich der verschiedenen Berufsfelder und erhöhen Ihre Chancen beim Berufseinstieg.


Warum soll ich in Salzburg studieren?

Sie lernen Kunst hier nicht nur theoretisch kennen, sondern Sie sind davon umgeben. Ihre Kurse finden im modernen Unipark statt. Dort gehen Sie auch in die Bibliothek oder auf die Dachterrasse, um zu lesen und gemeinsam zu lernen. In wenigen Gehminuten erreichen Sie die barocke Altstadt mit den anderen Unigebäuden. Die wichtigsten Museen und Galerien liegen  nah beieinander und können ebenfalls zu Fuß erreicht werden. Wir haben gut funktionierende und reich sortierte Universitäts- und Fachbibliotheken. Sie studieren an einer kleinen Abteilung und gehen  nicht in der Masse der Studierenden unter. Interessens- und Lerngruppen sowie kleine Seminare ohne Wartezeiten ermöglichen ein zügiges Studium bei optimaler Betreuung durch die Lehrenden. In Salzburg haben Sie gute Möglichkeiten zu jobben, z.B. in Museen und Galerien oder bei den Salzburger Festspielen.


Wie ist das Studium aufgebaut?

Bachelorstudium Kunstgeschichte
STEOP (Studieneingangs- und Orientierungsphase I+II)8 ECTS
Grundmodul I +II20 ECTS
Aufbaumodul Mittlere u. Neuere Kunstgeschichte20 ECTS
Aufbaumodul Wahlpflicht15 ECTS
Vertiefungsmodul Mittlere u. Neuere Kunstgeschichte30 ECTS
Vertiefungsmodul Wahlpflicht15 ECTS
Kunsthistorische Ergänzungsfächer15 ECTS
Exkursionen7 ECTS
Freie Wahlfächer24 ECTS
Bachelorarbeiten6 ECTS
Bachelorprüfung20 ECTS
Summe180 ECTS

Ansprechperson

Ass.Prof. Dr. Ingonda Hannesschläger

Ass.Prof. Dr. Ingonda Hannesschläger
Vorsitzende der Curricularkommission Kunstgeschichte

Erzabt-Klotz-Straße 1, 5020 Salzburg
Tel.: +43 662 8044-4616
Fax: +43 662 8044-4698
E-Mail: