LINGUISTIK, BACHELORSTUDIUM

 Jetzt zum Studium anmelden


Dauer / ECTS6 Semester / 180 ECTS
Akademischer GradBachelor of Science (BSc)
FakultätKultur- und Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät
FachbereichLinguistik
StudienartVollzeit
StudienkennzahlD 033 667
Voraussetzung

Matura oder gleichwertiger Schul- bzw. Ausbildungsabschluss.

Voraussetzungen zusätzlich zur Reifeprüfung: Zusatzprüfung aus Latein vor Ablegung der Bachelorprüfung, wenn nicht 10 Wochenstunden aus Latein an einer höheren Schule erfolgreich besucht worden sind.

Unterrichtssprache Deutsch  Sprachnachweise

Was lerne ich?

Das Bachelorstudium Linguistik vermittelt viele Aspekte, mit denen sich die Linguistik wissenschaftlich beschäftigt:
(1) Naturwissenschaft/Kognitionswissenschaft (Signalproduktion und -verarbeitung; theoretische und experimentelle Modellierung des sprachlichen Wissens, seines gesunden und gestörten Erwerbs und Gebrauchs inklusive der neurophysiologischen Grundlagen).
(2) Kulturwissenschaft/Geisteswissenschaft (Sprachen als historische Phänomene, Untersuchung von Sprachwandelprozessen, Sprachmischung und Lehnbeziehungen).
(3) Sozialwissenschaft (Sprache als Werkzeug sozialen Agierens).
Das Bachelorstudium Linguistik bietet den Studierenden die Möglichkeit, sich entweder im Bereich „Allgemeine und Diachrone Linguistik“ (theoretische Modellierung sprachlichen Wissens – schwerpunktmäßig Syntax und Semantik; Sprachgeschichte) oder im Bereich „Psycho-, Neuro- und Klinische Linguistik“ (experimentelle Modellierung sprachlichen Wissens; Spracherwerb und Sprachstörungen) zu spezialisieren.


Welche Berufsbilder gibt es für mich?

Die Relevanz der Linguistik als Grundlagenwissenschaft für alle Wissenschaften, die mit Sprache zu tun haben, ist nicht hoch genug einzuschätzen. Die Linguistik liefert für die Nachbarwissenschaften die theoretischen Grundlagen, die ein wissenschaftliches Arbeiten mit Sprache erst ermöglichen. Ausgebildete LinguistInnen sind also für viele Wissenschaften wichtige Impulsgeber. Die Arbeitsbereiche und Tätigkeitsfelder von LinguistInnen sind wegen der großen Anzahl an sprachlichen Forschungs- und Anwendungsbereichen vielfältig. Ein einheitliches Berufsbild kann daher nicht abgeleitet werden. AbsolventInnen stehen u.a. folgende Berufsfelder offen: Akademische Laufbahn, Erwachsenenbildung, Sprach-und Kommunikationstechnologie, Lexikographie, Verlagswesen, Medien, öffentliche Verwaltung, internationale Organisationen, Dienstleistungssektor (e.g. Bibliotheken, Archive, Public Relations, Sprachnormung/-planung), Sprachförderung, Sprachtherapie.


Wie ist das Studium aufgebaut?

Bachelorstudium Linguistik
Grundlagen der Linguistik (inkl. STEOP, 8 ECTS)16 ECTS
Basisbereiche28 ECTS
Statistik6 ECTS
Aufbaumodul Psycho-/Neurolinguistik9 ECTS
Freie Wahlfächer24 ECTS
Bachelarbeit/-prüfung8 ECTS
Spezialisierung Allgemeine und Diachrone Linguistik:
Aufbaumodule allgemeine Linguistik26 ECTS
Spracherwerb/Sprachstörungen20 ECTS
Ergänzungsmodul allgemeine und diachrone Linguistik18 ECTS
Wahlmodule Linguistik25 ECTS
Spezialisierung Psycho-,Neuro- und Klinische Linguistik:
Aufbaumodule allgemeine Linguistik21 ECTS
Wahlmodule Klinische Linguistik & Psycho-/Neurolinguistik50 ECTS
Offenes Wahlmodul (Nachbardisziplinen)18 ECTS
Summe180 ECTS

Ansprechperson

Univ.-Prof. Dr. Dietmar Roehm

Univ.-Prof. Dr. Dietmar Roehm
FB-Leiter & Vorsitzender der Curricularkommission Linguistik

Erzabt-Klotz-Straße 1, 5020 Salzburg
Tel.: +43 662 8044-4271
Fax: +43 662 8044-0001
E-Mail: