Inventar der Inkunabeln der Universitätsbibliothek SalzburgInkunabeln

Der Inkunabelbestand der Universitätsbibliothek Salzburg ist in der Datenbank der Österreichischen Nationalbibliothek „Inkunabelzensus Österreich“ (Titeldaten © ISTC, The British Library Board) weitestgehend vollständig dokumentiert. Unter der Adresse

 http://www.onb.ac.at/kataloge/index.htm

in der Rubrik „Spezialkataloge und Datenbanken“ hat man die Möglichkeit, alle derzeit bekannten Inkunabeltitel zu recherchieren.

Nachfolgende Tabellen bieten einen Kurzüberblick über den Inkunabelbestand der Universitätsbibliothek Salzburg, geordnet nach den bei L. HAIN (Repertorium bibliographicum) verzeichneten Nummern. Die zweite Spalte enthält die entsprechenden Angaben aus dem Gesamtkatalog der Wiegendrucke (GW), fallweise aus dem Inkunabelkatalog der Bayerischen Staatsbibliothek (BSB-Ink). In der dritten Spalte befindet sich die Signatur, die vierte Spalte enthält kurze Angaben zur Provenienz (Anm.: Die Abkürzung BAS steht für Bibliotheca Aulica Salisburgensis = Erzbischöfliche Hofbibliothek). Vgl. dazu die Geschichte der Sondersammlungen der Universitätsbibliothek Salzburg.

Holzschnittillustrationen aus einigen wenigen Inkunabeln sind im  virtuellen Rundgang durch den Inkunabelbestand abgebildet, mit Buchmalerei ausgestattete Wiegendrucke sind auf der Seite „ Buchmalerei in Wiegendrucken“ zu sehen.

 1-1000 |  1001-2000 |  2001-3000 |  3001-4000 |  4001-5000 |  5001-6000 |  6001-7000 |  7001-8000 |  8001-9000 |  9001-10000 |  10001-11000 |  11001-12000 |  12001-13000 |  13001-14000 |  14001-15000 |  15001-16000 |  16001-

 Copinger GW |  Andere |  Wanted!