Bandcollage-NS-Provenienzforschung
[©UBS]

NS-Provenienzforschung

Ein Forschungsprojekt der Universitätsbibliothek Salzburg
 

Die Universitätsbibliothek Salzburg betreibt seit 2009 NS-Provenienzforschung.

Ziele:
    1. Erforschung, welche Rolle die Studienbibliothek, Vorgängerin der Universitätsbibliothek Salzburg, und ihr Leiter Ernst Frisch in der Zeit von 1938 bis 1945 bei der Jagd auf Bücher spielten. War die Bibliothek Nutznießerin oder gar Beteiligte an dem Kunst- und Buchraub der Nationalsozialisten, der auch in Salzburg stattfand?
    2. Identifizierung und Restitution geraubter Bücher, die während und nach der NS-Zeit in die Bibliothek kamen.

Mehr als 240.000 Bücher wurden bisher penibel nach Besitzspuren durchsucht. Taucht der Verdacht auf NS-Raubgut auf, werden nach Möglichkeit die Herkunft dieser Exemplare und die Schicksale ihrer Besitzer*innen erforscht.

Restitutionen sollen klare Zeichen der Wiedergutmachung setzen.

dummy

ProvenienzforschungProvenienzforschung