Ulrich Winkler Award für komparative Theologie und Religionswissenschaft

uwa-logo„Da die komparative Theologie ein weites Feld von methodologischen Voraussetzungen und religiösen Traditionen darstellt, ist das Thema des Preises nicht auf die Komparative Theologie als solche beschränkt, sondern ist ausdrücklich relevant für Studien in der Theologie der Religionen, jüdisch-christliche Studien, muslimisch-christliche Studien und theologisch vergleichende Studien zu den Beziehungen zwischen Christentum und allen anderen relevanten religiösen Traditionen.
Die Forschungsperspektive muss Folgendes umfassen: Bezug zu zeitgenössischen Themen und „den Zeichen der Zeit“ sowie die Konsequenzen für eine zeitgemäße spirituelle und friedliche Praxis. Der Preis fördert eine kritisch-wertschätzende Haltung gegenüber anderen religiösen Traditionen die das Christentum ermutigen, sich vor allem von exklusiven und polemischen Wahrheitsansprüchen, inhärenten Ressentiments gegenüber jeder Andersartigkeit und schmerzhaften und gewaltsamen Besetzungen der Seele der Gläubigen zu lösen, um bessere Lösungen für die weltweit rasant zunehmenden Probleme der Menschheit zu finden.“

Ulrich Winkler

UW-bwUlrich Winkler (1961-2021) war außerordentlicher Professor an der Universität Salzburg im Fachbereich für Systematische Theologie und Mitbegründer des Zentrums Theologie Interkulturell und Studium der Religionen. 2012/13 war er Visiting Scholar am Center for the Study of World Religions (CSWR) an der Harvard University. Von 2016 bis 2019 hatte er den Laurentius Klein-Lehrstuhl für Biblische und Ökumenische Theologie am „Theologisches Studienjahr Jerusalem“ an der Dormition Abbey in Jerusalem inne. Seine Forschungsschwerpunkte waren die Theologie der Religion und Komparative Theologie.

 

Der Preis wird vergeben für eine Dissertation oder Habilitationsschrift auf dem Gebiet der vergleichenden Theologie und der Religionswissenschaft in deutscher oder englischer Sprache, die in besonderer Weise die Ergebnisse der internationalen Forschung berücksichtigt. Der/die Preisträger*in erhält den Preis im Rahmen eines Vortrags der Crosscultural Religious Studies Summer School und bei den Salzburger Hochschulwochen verliehen.
Das Zentrum für Interkulturelle Theologie und Studium der Religionen, dem Prof. Ulrich Winkler angehört hat, ist für die Ausschreibung verantwortlich.
Das Preisgeld beträgt 1000,- EUR und inkludiert Reisekosten nach Salzburg (bis zu 200,- EUR) sowie eine Übernachtung. Ein Kuratorium entscheidet über die Vergabe – der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Bewerbung

Senden Sie Ihre Bewerbung für den Preis bis zum 1. April 2022 per E-Mail an und fügen Sie Ihre Dissertation oder Ihr Buch (innerhalb der letzten 2 Jahre eingereicht), einen Lebenslauf und ein Motivationsschreiben bei (alles im pdf-Format).

Schirmherrschaft

Prof. Dr. Francis X. Clooney, Director Emeritus Harvard Center for the Study of World Religions 
Prof. Dr. Heinrich Schmidinger, President emeritus Paris Lodron University of Salzburg 
Geschäftsführende Direktoren:
Ute Winkler, Traunstein/Germany 
Prof. Dr. Martin Rötting, Salzburg/Austria

Kuratorium

Prof. Paul Michael Hedges, Interreligious Studies at the S. Rajaratnam School of International Studies, NTU, Singapore 
Prof. Catherine Cornille, Comparative Theology Boston College 
Prof. Reinhold Bernhardt, Systematische Theologie, Universität Basel 
Prof. Perry Schmidt-Leukel, Religionswissenschaft und interkulturelle Theologie, Universität Münster 
Prof. David Cheetham, Philosophical Theology,Birmingham Centre for the Philosophy

Spende

Wenn Sie für den Preis spenden möchten, hilft dies weitere Studien in den genannten Fachgebieten sowie junge Wissenschaftler*innen zu fördern.
Bitte überweisen Sie entweder direkt auf die unten angegebene Bankverbindung oder kontaktieren Sie uns:

Ulrich Winkler Preis / Universität Salzburg
Bank Austria Creditanstalt AG
IBAN AT23 1200 0069 5383 4602
BIC BKAUATWW
Bitte „PSD604700_02“ im Verwendungszweck eingeben!

Kontakt

Assoz.-Prof. Dr. Martin Rötting
Zentrum für Interkulturelle Theologie und Studium der Religionen,
Leiter des Fachbereichs Systematische Theologie, 
Paris Lodron Universität Salzburg
Universitätsplatz 1, 5020 Salzburg |Österreich
Tel:+43(0)662/8044 – 2629,

www.plus.ac.at/rs


Fotos: © Orinta Z. Rötting (1) I U. Winkler privat (2)