aktuelle Forschungsprojekte

Forschungsprojekt 

 Developing a Theology of the Interreligious Dialogue from a Jewish-Christian Perspective – Phase 1

Das Hauptziel des Projekts besteht darin, den jüdisch-christlichen Dialog auf drei Ebenen weiter zu entwickeln:(1.) auf der Ebene theologischer Grundlagenforschung im Bezug auf relevante Dialogthemen, die für den akademischen Diskurs innovative Potenziale erschließen;(2.) auf der Ebene gesellschaftlicher Meinungsbildung und öffentlicher Diskussionen, um einen Einstellungswechsel zum Judentum jenseits von habitualisiertem Antijudaismus und Antisemitismus zu vollziehen;(3.) auf der Ebene von Beratungen in religionspolitisch relevanten Entscheidungsfeldern, um Probleme zu identifizieren, Missverständnisse zu klären und die Zusammenarbeit der Religionsgemeinschaften in säkularen Kontexten zu verstärken. (Oktober 2020 – September 2024)

Die großzügigen Fördermittel stellen Partner wie die Eugen-Biser-Stiftung in München, die Leo-Baeck-Foundation und die Katholische Akademie in Berlin zur Verfügung. An der Theologischen Fakultät der Universität Salzburg sollen damit die Grundlagen des jüdisch-christlichen Dialogs abseits von Antijudaismus und Antisemitismus erforscht werden. Schon in den 1960er-Jahren habe sich die katholische Kirche von der Verachtung zur Anerkennung des Judentums bewegt, so Gregor Maria Hoff, Leiter des theologischen Forschungsprogramms in Salzburg. Enge historische und heutige Verbindungen zwischen Judentum und Christentum sind besonders auch in der Hauptstadt Israels sichtbar: Nun soll in Salzburg eine internationale Forschergruppe aus verschiedenen Disziplinen entstehen, an der auch Repräsentanten der beiden Religionsgemeinschaften beteiligt sind. Ab 2022 wird auch ein Preis zur Würdigung herausragender Verdienste im jüdisch-christlichen Dialog vergeben.

Mitarbeiter an diesem Projekt: 

zum Projekt geht’s hier

 

 

Publikationen

Univ. Prof. DDr. Franz Gmainer-Pranzl

 

  • Michelle Becka/Franz Gmainer-Pranzl (Hg.),
    Gustavo Gutiérrez: Theologie der Befreiung (1971/2021). Der bleibende Impuls eines theologischen Klassikers
    (Salzburger Theologische Studien 64, interkulturell 21),
    Innsbruck 2021.
    = Dokumentation einer befreiungstheologischen Fachtagung am 30.09./01.10.2019 in Würzburg
  • Franz Gmainer-Pranzl/Martin Jäggle/Anna Wall-Strasser (Hg.),
    Katholische Kirche und Sozialdemokratie in Österreich. Ein (selbst-)kritischer Blick auf Geschichte und Gegenwart.
    Linz 2021.
    = Dokumentation einer gesellschaftspolitischen Tagung am 04.10.2019 in Linz
  • Bettina Brandstetter/Franz Gmainer-Pranzl/Ulrike Greiner (Hg.),
    Von „schöner Vielfalt“ zu prekärer Heterogenität. Bildungsprozesse in pluraler Gesellschaft
    (Salzburger interdisziplinäre Diskurse 17),
    Berlin 2021.
    = Dokumentation einer interdisziplinären Tagung am 30.11./01.12.2017
  • Nancy Andrianne/Manfred Gabriel/Franz Gmainer-Pranzl (Hg.),
    Das Politische der Wissenschaft
    (Salzburger interdisziplinäre Diskurse 18),
    Berlin 2021.
    = Dokumentation einer Ringvorlesung im SS 2018
  • Ricarda Drüeke/Franz Gmainer-Pranzl (Hg.),
    Kommunikation und Medien zwischen Kulturindustrie, Lebenswelt und Politik
    (Salzburger interdisziplinäre Diskurse 19),
    Berlin 2021.
    = Dokumentation einer interdisziplinären Tagung am 15./16.11.2018
  • Meike Bukowski/Franz Gmainer-Pranzl/Anita Rötzer (Hg.),
    Global denken – nachhaltig handeln. Ein kritisch-interdisziplinärer Blick auf die Nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen
    (Salzburger interdisziplinäre Diskurse 20),
    Berlin 2021.
    = Dokumentation einer interdisziplinären Ringvorlesung im WS 2019/20 sowie der Entwicklungspolitischen Hochschulwochen im November 2019 (Südwind Salzburg)
  • Bettina Bussmann/Franz Gmainer-Pranzl (Hg.),
    Wissenskulturen. Stile, Methoden und Vermittlung von Wissenschaft
    (Salzburger interdisziplinäre Diskurse 21),
    Berlin 2022.
    = Dokumentation einer interdisziplinären Tagung am 24./25.10.2019

Forschungsgruppen

Univ. Prof. DDr. Franz Gmainer-Pranzl

  • Projektgruppe „Theologie(n) Afrika“ (WGTH – Wissenschaftliche Gesellschaft für Theologie, Berlin):
    Publikationsprojekt: Critical Terms for African Theologies – Canons of (De-)Conzeptualiziations
    (Franz Gmainer-Pranzl, Andreas Heuser, Klaus Hock, Christiana Idika, Claudia Jahnel, Anja Middelbeck-Varwick, Katharina Peetz, Wilhelm Richebächer, Ulrike Schröder)
    Band erscheint 2021 in Leipzig
  • Projektgruppe „Handbuch Interkulturelle Theologie“
    (Franz Gmainer-Pranzl, Judith Gruber, Andreas Heuser, Klaus Hock, Claudia Jahnel, Anja Middelbeck-Varwick)
    Planungen für ein interdisziplinäres und ökumenisches Handbuch