Tagungen



23. – 24.09.2021 – Digitalisierung und Globalisierung der Arbeitswelt – Brauchen wir ein neues Arbeitsrecht?

Universität Salzburg, Edmundsburg, Mönchsberg 2

Veranstalter: Rudolf Mosler, Fachbereich Arbeits- und Wirtschaftsrecht der Universität Salzburg in Kooperation mit Martin Gruber-Risak, Institut für Arbeits- und Sozialrecht der Universität Wien

Die Tagung soll aktuelle Entwicklungen in der „neuen Arbeitswelt“ beschreiben und rechtliche Defizite und Lösungsvorschläge für Änderungen im nationalen und internationalen Arbeitsrecht aufzeigen. Die Veranstaltung ist nicht vorrangig auf die Diskussion einzelner Rechtsprobleme, sondern auf das Erarbeiten rechtspolitischer Vorschläge ausgerichtet. Vorbehaltlich der rechtlichen Zulässigkeit wird die Tagung in Präsenz durchgeführt. Für einzelne Vorträge erfolgt eine Videozuschaltung.

Vortrags- und Diskussionssprache ist Deutsch. Die Teilnahme ist kostenlos.

Unterstützt wird die Tagung vom Bundesministerium für Arbeit, vom Land Salzburg, von der Bundesarbeitskammer, der Wirtschaftskammer Österreich, von der Salzburger Arbeiterkammer und der Universität Wien.

Das finale PROGRAMM finden Sie hier


27.04.2017 – Interdisziplinäre Tagung gemeinsam mit dem Fachbereich Psychologie

Early Intervention – Was kann betriebliches Gesundheits- und Wiedereingliederungsmanagement?

Universität Salzburg, Edmundsburg, Mönchsberg 2, Europasaal

Ergebnisse publiziert in: Traut-Mattausch/Pfeil/Mosler (Hrsg),  Early Intervention (Wien 2018, Manz-Verlag)

 

 

25.01.2016 – „Mindestlohn im Spannungsfeld zwischen Kollektivvertragsautonomie und staatlicher Sozialpolitik“

Vortragende: Prof. Dr. Olaf Deinert (Universität Göttingen), Priv.-Doz.Dr.in Nora Melzer-Azodanloo (Universität Graz), Assoz.-Prof.Dr. Elias Felten (Universität Salzburg), Dr. Thorsten Schulten (Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Institut in der Hans-Böckler-Stiftung), Univ.-Prof.Dr. Klaus Firlei (Universität Salzburg), Dr.in Silvia Rocha-Akis (WIFO)

Anschließende Podiumsdiskussion: Mag. Bernhard Achitz (ÖGB), Univ.-Prof.Dr. Klaus Firlei (Universität Salzburg), Dr. Rolf Gleißner (WKÖ), Mag.a Martina Kargl (Österreichische Armutskonferenz), Dr.in Silvia Rocha-Akis (WIFO)