Die Universitätsleitung

Die Universitätsleitung setzt sich aus dem Universitätsrat, dem Rektorat sowie dem Senat zusammen.

Eingang Rektorat

Der Universitätsrat

Der Universitätsrat ist der Aufsichtsrat der Universität (vgl. § 21 UG 2002) und hat unter anderem die Aufgabe, eine Rektorin oder einen Rektor zu wählen und den Entwurf der Leistungsvereinbarung zwischen Universität und Ministerium zu genehmigen. Er wählt auch die Vizerektorinnen und Vizerektoren auf Vorschlag des Rektors oder der Rektorin. Darüber hinaus genehmigt der Universitätsrat den Entwicklungs- und Organisationsplan der Universität. Die Funktionsperiode dauert fünf Jahre. Der Universitätsrat der Paris Lodron Universität Salzburg besteht aus sieben Mitgliedern.

Das Rektorat

Das aus vier Personen bestehende Rektorat ist für das Management der Universität zuständig, leitet die Universität und vertritt sie nach außen (vgl. § 22 UG 2002). Die Funktionsperiode des Rektorats dauert vier Jahre.

Der Rektor hat zusätzlich zu den Aufgaben als Mitglied des Kollegialorgans Rektorat auch eigene Aufgaben als monokratisches Organ wahrzunehmen (vgl. § 23 UG 2002).

Der Senat

Der Senat der PLUS hat 26 Mitglieder: Dreizehn Professorinnen und Professoren, sechs Angehörige des Mittelbaus, eine Vertreterin des allgemeinen Personals sowie sechs Studierende. Zu den wichtigsten Aufgaben des Senats zählen: curriculare Angelegenheiten; Zustimmung zur Änderung der Universitätssatzung; Zustimmung zum Entwurf des Entwicklungs- und Organisationsplans; Erstellung eines Dreiervorschlags für die Wahl der Rektorin oder des Rektors an den Universitätsrat; Mitwirkung an Habilitations- und Berufungsverfahren (vgl. § 25 UG 2002). Die Funktionsperiode dauert drei Jahre.


Foto: ©️ Kay Müller (Foto), Miam Miam (Bearbeitung)

Logo BGFAG LogoLogo Excellence ResearchLogo familienfreundliche Hochschule