Überblick

Landschaften sind inhärent komplex und verändern sich stetig. Ziel der Arbeitsgruppe ist es, die treibenden Faktoren der Veränderung auf Basis transdisziplinärer Forschung in einem holistisch-integrativen Blickpunkt zu betrachten. In SMART Hydro werden Web Dienste und Daten mit raum-zeitlichen Methoden und Techniken verknüpft, um über eine „Automatisierte Geosynthese“ Veränderungen sichtbar zu machen. Umweltrelevante Daten werden in einem kabellosen Sensornetzwerk erfasst und in Echtzeit zu Indikatoren für umgehende Entscheidungsunterstützung weiterverarbeitet. Starkregenereignisse und Schneeschmelze stehen hier in einem direkten Zusammenhang mit Nährstoffemissionen aus landwirtschaftlichen Nutzflächen in Oberflächengewässer, welche im Mondsee Einzugsgebiet östlich der Stadt Salzburg analysiert werden.

Während sich der Landschaftswandel kontinuierlich vollzieht, wird ebendiese Landschaft von der Bevölkerung für Freizeit- und Sportaktivitäten genutzt. Im speziellen Interesse für das Landschaftslabor steht SMART Biking. Auf der einen Seite werden in diesem Zusammenhang die Einflüsse von Mountainbiking auf Landschaften untersucht. Andererseits führen Sensormessungen am Fahrrad aber auch Sensoren an den Athleten, kombiniert mit Analysemethoden der Geoinformatik, zur Verbesserung der Performanz von Cross Country Mountainbikern beim Hinauf- und Hinabfahren auf einer Rennstrecke.

Kontakt

Hermann Klug

Hermann Klug
Assoziierter Professor | Leiter AG Landschaftslabor
Fakultät der Analytischen und Digitalen Wissenschaften | Fachbereich Geoinformatik

Schillerstraße 30, Gebäude 15, 3. Stock, 5020 Salzburg, Österreich
Tel.: +43 662 8044 7561
E-Mail:

Web: https://www.plus.ac.at/zgis/klug