Priv.-Doz. Dr. Aho Shemunkasho

Priv.-Doz. Dr. Aho Shemunkasho
Geschichte und Theologie des syrischen Christentums

Universitätsplatz 1, 5020 Salzburg
Tel.: 43 (0)662 / 8044-2926
Fax: 43 (0)662 / 8044-175
E-Mail:

 

Geboren 1969 in Beth Debe, in TurAbdin, in der Nähe der antiken Stadt Nisibis (Türkei), verheiratet, drei Kinder.

Wissenschaftlicher Werdegang:
Deutsches Abitur (Matura) an der Marienschule der Ursulinen in Bielefeld/Deutschland 1990; Theologiestudium an der Theologischen Fakultät Paderborn (Dipl.-Theol. 1995); Master- und Doktorratstudium in Syrologie bei Sebastian P. Brock an der Universität Oxford (M.St. 1996; D.Phil. 2000).

Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Altes Testament (1992) und im Allgemeinen Studierendenausschuss (1992-1995) an der Theologischen Fakultät Paderborn; Graduate Student Committee am Oriental Institute, University of Oxford (1998-1999); Koordinator des syrisch-orthodoxen Religionsunterrichts in Nordrhein-Westfalen (2000-2006); Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungsprojekt „Polyglotter Studientext des Buches Ben Sira“ an der Universität Salzburg (2002-2005); 2006-2010 Universitätsassistent am Fachbereich Bibelwissenschaft und Kirchengeschichte der Universität Salzburg, 2010-2014 Assistenzprofessor, seit 2014 Leiter des neuen Universitätslehrgangs „Master of Arts in Syriac Theology“ für Geschichte und Theologie des syrischen Christentums.

Stipendien: Stiftung Pro Oriente (Wien), DAAD (Bonn), Dolabani Funding (Oxford).

Arbeitsschwerpunkte:
Orientalische Patristik, Hagiographien, Spiritualität, Liturgie und Ökumene.

Mitgliedschaften:
 International Society for the Study of Deuterocanonical and Cognate Literature (Salzburg),  Pro Oriente Forum Syriacum (Wien),  Arbeitsausschuss von Pro Oriente Salzburg,  Fundatio Nisibinensis (Heidelberg), Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens – ZECO (Salzburg).