Research Areas

Automatisierte GIS Workflows mit QGIS und Python

Inhalte:

QGIS ist die am besten etablierte Open-Source-GIS-Software. Sie wird ständig weiterentwickelt und hat eine große und aktive Community. Heute ist eine schier unbegrenzte Anzahl von Werkzeugen und Algorithmen verfügbar. Darüber hinaus bietet QGIS Python die mächtige Möglichkeit, einzelne Aufgaben zu automatisieren.

Ziel dieses Kurses ist es, die Nutzung von QGIS für typische GIS-Aufgaben wie Datenvisualisierung, -bearbeitung und -analyse vorzustellen. Ein Schwerpunkt liegt darin, dass die Kursteilnehmer praktische Fähigkeiten erwerben, um Python (insbesondere die QGIS Python API PyQGIS) bei der Automatisierung von GIS-Workflows einzusetzen. Konzepte, die sich für die Automatisierung eignen, werden zunächst anhand der QGIS-GUI vorgestellt, bevor wir ins Detail gehen, um das Ziel in Python zu erreichen. Der Kurs wird auch als Wahlmodul im Rahmen der UNIGIS Studiengänge angeboten. Eine detaillierte Beschreibung der Inhalte finden Sie unter  https://unigis.at/weiterbildung/qgis/

Voraussetzungen:

  • Fortgeschrittene GIS-Kompetenz
  • Grundlegende Programmierkenntnisse (z.B. Python, Java)
  • eine positive Einstellung zum Programmieren

Erworbene Kompetenzen:

Zielgruppe:

  • Mitarbeiter*innen im GIS-Bereich

Eckdaten:

  • Sprache: Englisch
  • Dauer: 3 Monate mit je ca. 8h/Woche, freie Zeiteinteilung
  • Termine: nächster Start: 14.3.2022, einführendes Webinar: 10.3.2022, 17:00 Uhr
  • Teilnehmerzahl: mind. 1 TN, max. 5 TN
  • Format: Online-betreutes Selbststudium
  • Teilnahmegebühr: € 900,-

Ansprechpartner:

Dr. Martin Loidl
Tel: +43 662 8044 7534