Kernfach

Österreichische Geschichte

Das Kernfach Österreichische Geschichte erstreckt sich sowohl zeitlich als auch räumlich über breite Dimensionen. Vom Spätmittelalter bis in die Gegenwart umfasst es jene Gebiete Mittel- und Osteuropas, die zu den jeweiligen Zeitpunkten Österreich politisch zugehörig waren. Somit widmet sich die österreichische Geschichte vor allem der Habsburgermonarchie und ihren Teilbereichen, aber ebenso der Republik Österreich und ihren Bundesländern, mit besonderem Augenmerk auf die Geschichte Salzburgs. Durch diese Breite ergeben sich zahlreiche Überschneidungen mit vielen anderen Kernfächern am Fachbereich Geschichte, insbesondere mit der Mittelalterlichen, Neueren und Zeitgeschichte sowie der Europäischen Regionalgeschichte und der Kulturgeschichte. In der Lehre liegen Schwerpunkte darauf, gesellschaftliche Entwicklungen über eine Vielfalt an thematischen Zugängen wie – unter anderem – Mediengeschichte, Kriminalitätsgeschichte, Medizingeschichte oder Bildungsgeschichte zu beleuchten, sowie Fragen nach den politischen Kulturen im Inneren und ihren Repräsentationen nach Außen nachzugehen.

Karte Österreich-Ungarn

Team

AMMERER Gerhard, Ao. Univ.-Prof. DDr.

COLE Laurence, Univ.-Prof. Dr., Fachbereichsleiter

FALLWICKL, Lukas BA MA, Wiss. Mitarbeiter (Dissertant)

HOREJS Marlene, Mag.a, Wiss. Mitarbeiterin (Dissertantin)

HIEBL Ewald, V.Ass. Mag. Dr.

WEIß Alfred Stefan, Ass.-Prof. Dr., Beauftragter für Diversity, Leiter der CUKO Geschichte

 

Sekretariat

ZENZ Carina


Lehre

Kernfach Österreichische Geschichte

Lehre

Forschung

Österreichische Geschichte

Österreichische Geschichte