SUPERVISION, COACHING UND MEDIATION

Dauer7 Semester
VeranstaltungsortSalzburg
ECTS90 Punkte
Kostensiehe Homepage
Akademischer AbschlussMaster of Science für Supervision, Coaching und Mediation (MSc.)
 
 

Ziele und Nutzen

Ziel des Universitätslehrganges ist die Ausbildung von fachlich und psychologisch umfassend qualifizierten BeraterInnen in den Gebieten Supervision, Mediation und Coaching, die durch Reflexion und Auseinandersetzung mit dem eigenen kontextgebundenen Erleben und Verhalten in ihrer Persönlichkeitsentwicklung soweit unterstützt werden, dass sie aus einer distanzierten Position die Struktur und Dynamik beruflichen (Konflikt-)verhaltens reflektieren und Veränderungsprozesse mit Einzelpersonen sowie in Gruppen und Organisationen initiieren, begleiten und steuern können.

Zielgruppe

Der Lehrgang richtet sich vor allem an Studienabsolvent/innen (mind. Bachelor) mit mindestens 5 Jahren Berufserfahrung und entsprechender beruflicher Weiterbildung. Der Lehrgang beinhaltet insbesondere psychologische und theoretische Grundlagen der Supervision, der Mediation und des Coachings, rechtliche und ökonomische Rahmenbedingungen und umfassende praktische Übungsteile in allen drei Beratungsformaten.

Inhalte

Das didaktisch-methodische Vorgehen orientiert sich an bewährten Beratungskonzepten der Verhaltenstherapie, der modernen Tiefenpsychologie und der systemtheoretischen Ansätze. Weiters werden wissenschaftliche Grundlagen und aktuelle Forschungsbefunde der Sozial-, Arbeits- und Organisationspsychologie in die Ausbildung integriert. AbsolventInnen des Universitätslehrganges können in Wirtschaftsunternehmen, in Organisationen der öffentlichen Verwaltung, im Bereich Bildung, im Gesundheitswesen sowie in der sozialen Arbeit im weitesten Sinn tätig sein.

Kontakt

Dr. Doris Maria Paumgartner
Universität Salzburg
Fachbereich Psychologie
Hellbrunnerstraße 34
A-5020 Salzburg