SCEUS Doktorandenkolleg

Das Doktorandenkolleg des SCEUS zielt auf die Ausbildung der zukünftigen Generation herausragender Wissenschaftler im Bereich der Europäischen Integration ab. Es ist Teil des Salzburg Centre of European Union Studies (SCEUS), in dessen Rahmen bereits 2005 auch ein Masterprogramm erfolgreich eingeführt worden war. Das Doktorandenprogramm ist eng mit den Forschungsagenden des Zentrums verknüpft. Die erste Kohorte des dreijährigen Programms hat ihre Dissertationen im Herbst 2011 beendet, die zweite im Herbst 2014, die dritte im Herbst 2017 und die vierte im Herbst 2020. Seit Oktober 2020 ist nun bereits die fünfte Kohorte Doktoranden am Zentrum beschäftigt.

Ziel der unterschiedlichen Forschungsprojekte ist es, die Grenzen der Vertiefung und Erweiterung des europäischen Integrationsprojektes aus der Perspektive unterschiedlicher Disziplinen auszuleuchten. Das Lehrprogramm für die Doktoranden wird sowohl durch die Lehrenden des SCEUS, wie auch durch Gastprofessoren getragen. Ein internationales Programm, das es erlaubt, internationale hochrangige Experten an das Zentrum zu bringen und in die Arbeit mit den Doktoranden miteinzubeziehen, wurde mit Hilfe der Finanzierung aus dem Jean Monnet Centre of Excellence Programm der Europäischen Kommission ins Leben gerufen.

Das Doktorandenkolleg wird kofinanziert durch die Schweizer Humer-Stiftung.

Fotocollage SCEUS Doktorandenkolleg