Assoz. Prof. PD Mag. Dr. Hanno Stutz

Assoz. Prof. PD Mag. Dr. Hanno Stutz

Assoz. Prof. PD Mag. Dr. Hanno Stutz
Assoziierter Professor

Hellbrunner Straße 34, 5020 Salzburg
Tel.: +43 (0) 662 / 8044-5950
E-Mail:


Beruflicher Werdegang

1989–1995
Studium der Biologie an der Paris-Lodron Universität Salzburg.
Diplomarbeit am Institut für Chemie und Biochemie in Analytischer Chemie. Titel: Spurenanalytische Methode zur Bestimmung von Hydroxymetaboliten des Herbizides Atrazin in Reinwasser mit der Kapillarzonenelektrophorese (CZE) nach Anreicherung mit Amberchromharzen
1995
Sponsion mit Auszeichnung zum Magister rer. nat. an (Universität Salzburg)
1995–1998
Dissertation: Analytische Methode zur Spurenbestimmung moderner Pflanzenschutzmittel in Trinkwasser mit Micellarer Elektrokinetischer Chromatographie (MEKC) am Institut für Chemie und Biochemie (Universität Salzburg)
1999
Promotion zum Dr. rer. nat. „Sub auspiciis praesidentis rei publicae“
1999
Lektor am Institut für Chemie und Biochemie (Universität Salzburg)
2000–2002
Postdoc am Joint Research Centre (JRC) / Institute for Reference Materials and Measurements (IRMM), Analytical Chemistry Unit, Geel (B)
2002
Wissenschaftliche Position am Joint Research Centre (JRC) / Institute for Reference Materials and Measurements (IRMM), Analytical Chemistry Unit, Geel (B)
2002–2003
Gastprofessor am Institut für Chemie und Biochemie (Universität Salzburg)
2003–2009
Universitätsassistent am Institut für Chemie, Fachbereich Molekulare Biologie (Universität Salzburg)
2006
Habilitation in Analytischer Chemie: Theoretical and Experimental Studies of Capillary Electrophoresis in the Characterization of Complex Protein Mixtures am Institut für Chemie, Fachbereich Molekulare Biologie (Universität Salzburg)
2009
Assoz. Prof. am Institut für Chemie und Bioanalytik Fachbereich Molekulare Biologie (Universität Salzburg)

Stipendien und Auszeichnungen

1995, 1996
Leistungsstipendium der Universität Salzburg
1996, 1997
Forschungsförderungsstipendium der Naturwissenschaftlichen Fakultät, Universität Salzburg
1998
Würdigungspreis des Bundesministeriums für Forschung und Infrastruktur
2005
Wissenschaftspreis 2005 der Gesellschaft Österreichischer Chemiker (GOECH)
2009
Fritz-Feigl-Preis 2009 der Österreichischen Gesellschaft für Analytische Chemie (ASAC)


Mitglied von Berufsverbänden, wissenschaftlichen Komitees

seit 1999
Mitglied der Gesellschaft Österreichischer Chemiker (GOECH) und der Österreichischen Gesellschaft für Analytische Chemie (ASAC)
seit 2005
Zweigstellenleiter der GOECH, Sektion Salzburg Vorstandsmitglied der GOECH
seit 2008
Vorstandsmitglied der ASAC
seit 2015
Mitglied der California Separation Science Society (CASSS)
2012
Chairman des 8. ASAC JunganalytikerInnen Forum, Salzburg, 01.–02. Juni 2012
2014
Mitglied des Organisationskomitees des 30th International Symposium on Chromatography (ISC), Salzburg, 14.–18. September 2014
2015
Mitglied des wissenschaftlichen Komitees der 16. Österreichischen Chemietage, Innsbruck, 21.–24. September 2015