Van Alebeek Hannah

Hannah van Alebeek, MSc.
Doktorandin
Fachbereich Psychologie

Hellbrunner Strasse 34, 5020 Salzburg
Tel.: +31624552525
E-Mail:

Forschungsgruppe:  Eating Behavior Laboratory

Ausbildung:

  • 2014-2017: Bachelor – Psychologie, Reichsuniversität Groningen
  • 2017-2019: Forschungsmaster – Neurowissenschaften, Reichsuniversität Groningen

Akademische Stellen:

  • 2019-heute: Doktorand an der Universität Salzburg

Forschung:

Gewohnheitsmäßige Verhaltensweisen wie Essen werden oft von impliziten Prozessen anstatt von bewussten Intentionen geleitet. Implizite Prozesse könnten daher ungesundes Essverhalten erklären und ihre Modifikation könnte dazu beitragen, Übergewicht und damit einhergehende gesundheitliche Probleme zu vermindern. Während meiner Promotion konzentriere ich mich speziell darauf, wie man implizite Annäherungstendenzen zu Lebensmittel erheben kann, welche kognitiven und neuronalen Mechanismen diesen zu Gunde liegen und wie sie sich auf das tägliche Essverhalten auswirken. Das endgültige Ziel besteht darin, ein auf Reaktionszeiten basierendes Training zu entwickeln, um diese Annäherungstendenzen zu Lebensmittel zu verringern.

Schlüsselpublikationen:

  • Kahveci, S., van Alebeek, H., Berking, M., & Blechert, J. (2021). Touchscreen-based assessment of food approach biases: Investigating reliability and item-specific preferences. Appetite163, 105190. https://doi.org/10.1016/j.appet.2021.105190